Ausstellung in der Stadt

DSC00036Wer mit offenen Augen durch die Stadt geht wird immer wieder auf Situationen stoßen, die einen ansprechen.

Ich werde meine Ergebnisse im folgenden Text vorstellen und ein Beispiel zu dem Thema Ausstellung in der Stadt bringen.

Ich habe schon für verschiedene Kunstprojekte die Innenstadt Flensburgs oder andere Umgebungen, auf der Suche nach interessanten Motiven, durchstreift und viele Fotos gemacht, doch diese nicht weiter benutzt.
Das wollte ich jetzt ändern, und habe meine Fotos durchgeschaut.
DSC00117Dabei fiel mir auf, dass ich mich nicht so stark auf die offensichtlichen Dinge, wie Graffiti oder Plakate konzentriert hatte, sondern auf Kleinigkeiten und bestimmte Situationen, wie z. BSP das Kaugummi auf dem Kaugummiautomaten.

 

 

 

 

 

Ich habe mich meist mit bereits vorhandenen DSC_0075Gegebenheiten auseinandergesetzt, doch zum Beispiel das Foto mit dem M&M Männchen wurde erst durch das vorbeifahrende und sich in der Scheibe spiegelnde Auto spannend.
Alle abgebildeten Situationen wurden aber sonst nicht von mir beeinflusst und nur den Bildausschnitt habe ich gewählt.

 

 

 

 

 

Zur Bearbeitung der Semesteraufgabe wollte ich das Überthema beibehalten, aber diesmal anders an die Sache herangehen.
Ich habe mir überlegt, bereits bemalte Leinwände von mir zu nehmen, in der Stadt auszustellen und die Ergebnisse zu fotografieren. Einerseits hat mich sehr interessiert, wie anders die Bilder unter freiem Himmel wirken und ob es Orte gibt, die thematisch und inhaltlich, zu den einzelnen Bildern passen. Andererseits war ich sehr an der Reaktion der vorbeigehenden Menschen interessiert. Leider muss ich sagen, dass ich außer verstohlenen Seitenblicken keine weiteren Reaktionen registriert habe.

 

Exkurs Schule:
In Bezug auf die Schule, ist es schwer, dieses Projekt einzuordnen, da die Vorgehensweise sehr unstrukturiert war. Einerseits wurde eine Fotosammlung angelegt und andererseits Ergebnisse ausgestellt und festgehalten.
Nach meiner Erfahrung läuft der Kunstunterricht in der Schule meist so ab, dass der/die Lehrer/in die Aufgabe vorstellt, die Schüler/innen diese bearbeiten und am Ende die Ergebnisse zusammengetragen werden. Diese Vorgehensweise bietet viele Möglichkeiten den Unterricht offener zu gestalten, leider werden sie viel zu wenig genutzt.
Die Schüler/innen könnten z. Bsp. mit Handy oder Zeichenblock nach draußen geschickt werden und Ideen fotografieren und skizzieren, die sie später umsetzen können.

Ich finde es ist wichtig eine geeignete Aufgabenstellung zu finden, doch wichtig ist, meiner Meinung nach auch, die Möglichkeit zu schaffen, dass die Schüler ihre Ergebnisse präsentieren können. Abhängig natürlich von Größe und Umfang des Projektes.
In ihnen steckt meist viel Arbeit und durch eine Präsentation wird diese Arbeit gewürdigt, außerdem kann, während dieser Veranstaltungen, viel Feedback gegeben werden.
Bezogen auf die Schule, war mein eigenes Projekt, dass das kurze Aufstellen und Fotografieren der Bilder beinhaltete, nicht ausreichend. Wenn eine Ausstellung in der Stadt geplant wird, sollte ausreichend Zeit eingerechnet werden. Auf Wetterverhältnisse müsste Rücksicht genommen, sowie etwaige Richtlinien in Erfahrung gebracht werden.
Eine weitere Möglichkeit wäre, dass die Schüler so wie ich vorgehen. Ihre Arbeit im urbanem Raum fotografieren und die Ergebnisse z. Bsp. auf einem Blog oder ausgedruckt in dem Foyer der Schule präsentieren.

W. E. Becker