„Ich weiß wo dein Haus wohnt…“

                                P1190819                                         Unter Schülerinnen und Schülern ist diese Aussage im alltäglichen Gespräch nicht ungewöhnlich. Unabhängig von der grammatikalischen Diskussion, die diese offensichtlich aufwerfen könnte, kann man sich ebenso mit dem inhaltlichen Aspekt im schulischen Kontext auseinandersetzen. Wie lokalisieren wir Gebäude? Häufig nach optischen Besonderheiten, doch „offiziell“ ist ein Gebäude mithilfe seiner Adresse, seiner Hausnummer zu finden. Besonders SuS der Grundschule, die die Zahlen erst erlernen, können mithilfe des Lesens von Hausnummern ihre Orientierung verbessern.

Im Trubel der Innenstadt geht diese Art der Orientierung in der Regel unter; als „normaler“ Passant achtet man gewöhnlich nicht auf dieHausnummern verschiedener Gebäude; man orientiert und lokalisiert mithilfe von bestimmten Plätzen, Kirchen oder Läden und deren Leuchtreklamen und Schildern.       Unter dem Aspekt der Orientierung, aber auch der  Darstellung von Zahlen und dem Schreiben lernen dieser kann mit SuS der Klassenstufe 3- 4 eine entsprechende Unterrichtseinheit ausgehend von einem „Registrierungs- und Orientierungsspaziergang“durch die Stadt gestaltet werden.                                         

         20150313_125644   1.Phase: Wahrnehmen& Finden von Hausnummern& erste Fragen                           Die SuS unternehmen in 3-5 Gruppen in Begleitung einer Aufsichtsperson                 (Lehrkraft wird durch Eltern oder pädagogische Hilfskräfte der Schule unterstützt) einen Spaziergang durch eine   Einkaufspassage und sollen dabei die Hausnummern fotografieren, die ihnen besonders gefallen/auffallen. (auffällige Gestaltung, Farbe, merkwürdige Position an Fassade…) Fragen die sich dabei ergeben werden notiert und nach Möglichkeit von der Begleitperson beantwortet. Nach dem Spaziergang wählen die Gruppen ihre „Lieblingsnummern“ aus, welche von der Lehrkraft zur nächsten Unterrichtsstunde ausgedruckt werden.                                                                                   Die notierten Fragen werden ebenfalls von der Lehrkraft gesammelt.                               P1190743      P1190741      P11907582. Phase: Sammeln& Besprechen der Eindrücke/ Fragen                                            Im Klassenverband werden alle “ Favoritenbilder“ angesehen. Die SuS erzählen von ihren Eindrücken und die notierten Fragen werden besprochen. ( Fassaden mit mehreren Nummern, Bedeutung von Buchstaben hinter Zahlen, Sortierung nach geraden/ ungeraden Nummern auf jeweilig untersch. Straßenseiten…)

3. Phase: Stationsarbeit   „Meine Zahlentafel“                                                               Die Fotos der Hausnummern werden anhand ihrer Ausführung sortiert auf verschiedene Tischgruppen/ Stationen verteilt.                                                                                            (verschnörkelt, mit Serifen, geradlinig, dicke/ dünne Linienführung…) An jeder Tischgruppe sind zugeschnittene Papierquadrate vorhanden, auf welchen die Zahlen gemalt/ geschrieben werden. Die SuS verteilen sich an die verschiedenen Stationen und zeichnen auf den Papierstücken, ausgehend von den vorliegenden Fotos, eine beliebige Zahl von 0-9.  Am Ende der Einheit soll jeder SuS jede Zahl einmal ausgestaltet haben. P1190748     P1190838     P11908114. Phase: Fertigstellen/ Zusammenstellen der Zahlentafel                                              Jede/r SuS erhält ein Tonpapier in DINA 3 Format und klebt die selbstgemalten/ gestalteten Zahlen in der Reihenfolge 0-9 auf. So erhält jede/r SuS ihre/seine persönliche „Zahlentafel“.                                                                                                                              Mithilfe einer Unterrichtseinheit dieser Art kann die Orientierung der SuS und ihre Schreibkompetenz im Bezug auf Zahlen gefördert und nach Möglichkeit verbessert werden. Besonders vorteilhaft kann diese Thematik für migrierte SuS sein, in deren Heimatland die Abfolge/ Sortierung durch Hausnummern nach einem anderen System erfolgt.

von Lena- Marie Bendfeldt