„StattBild“…statt Stadtbild

alleStädt KopieAlles beginnt in Odense. Das Nexus-Projekt hat uns Studierenden ermöglicht, die Stadt zu entdecken. Wir haben uns durch die Stadt führen lassen, indem wir nach passenden Plätzen als Hintergrund für unser grell-grünes-geo-gum Ausschau hielten. Dabei haben wir auch andere interessante Kaugummis entdeckt, deren Position wir mit Hilfe eines Kompass mit GPS ihrer Koordinaten (Längen-und Breitengerade) zugeordnet haben. In Odense, wie auch in anderen Städten gibt es bestimmte Institutionen und Orte, deren Position ich mir im Folgenden etwas genauer ansehen möchte.

Die Innenstadt von Odense

OdenseFür das Leben in der Stadt sind einige Orte von besonderer Wichtigkeit. Einige ausgewählte wurden hier per Hand und in Rot markiert:
-der Bahnhof mit B
-die Feuerwehr mit F
-der ZOB mit Z
-das Schwimmbad mit S
-die Bibliothek mit Bi
-das Theater mit T
-die Polizei mit P
-Kirchen wurden rot umrandet

Auch andere Städte lassen sich hierdurch erschließen:

Die Innenstadt von Flensburg
KielDie Innenstadt von Kiel

KielDie verschiedenen Standorte weisen ein unterschiedliches Stadtbild auf.
Wobei sich die Städte Flensburg und Kiel in ihrem Aufbau durch die Förde und eine große Straße, welche sich ringförmig um sie herum legt, ähneln.
Ihre Fußgängerzone wurde mit einer roten Linie eingezeichnet.

Im schulischen Bereich könnten nun als…
…1. die Standorte als Anlaufpunkte genutzt werden, um den Schülerinnen und Schülern einen Überblick über und eine Orientierung in der eigenen Stadt zu verschaffen. Gerade in der heutigen Zeit findet eine „Verinselung“ statt. Die Schülerinnen und Schüler kennen gar nicht das gesamte zusammenhängende Stadtbild, sondern nur vereinzelte Gebiete, die Bereiche zwischen diesen „Inseln“ bleiben den Schülerinnen und Schülern unbekannt. Ein Spaziergang zu diesen Anlaufpunkten könnte dem entgegenwirken.
…2. die Institutionen und ihre Funktion in der Gesellschaft diskutiert werden.
…als 3. die Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Stadtbild erschaffen, indem sie bekannte Bereiche mit Farben versehen, welche z. B. ihre Emotionen und/oder ihre Erfahrungen wiederspiegeln.

Dieses „StattBild“ könnte dann so aussehen:

OdenseOdensebunt

 

Kiel
Kiel-bunt

Flensburg

Flensburgbunt

Oder alle „Stattbilder“ in einem zusammen
alleStädt Kopie
Jana Michaelis