Unten am Hafen – Nede ved havnen

Flensburg

Sonderburg

Welche Farben könnten unten am Hafen eine Rolle spielen und weshalb tun sie dies? Sind diesbezüglich Unterschiede zwischen Flensburg und Sonderburg, also zwischen Deutschland und Dänemark festzustellen? Diesen Fragen soll im Folgenden auf den Grund gegangen werden.

Weiterlesen

Advertisements

verschwunden in der farbe – forsvundet i farven

auf unserem streifzug durch die städte stellten wir uns die frage, wie wir uns, als mensch, als fremdartiges objekt in das stadtbild einfügen könnten. wir stellten fest, dass unsere äußere erscheinung in symbiose mit den fassaden und objekten tritt.

wir nennen das die 'urbane mimese'. 
die farbe bietet uns schutz im stadttreiben.

Foto 23.04.15 11 27 57 Foto 23.04.15 11 32 37 Foto 23.04.15 11 41 12

 

häufig wird schwarz zudem mit negativem verbunden. elitärem, düsterem, unnahbarem. der aussage ’schwarz sei keine farbe‘ widersprechen wir. auch wenn mensch und hintergrund beinahe miteinander verschmelzen, so erkennt man den unterschied – die farbe zeigt ihn uns.

farbe wird in diesem kontext zu etwas inhaltlichem.

verschwunden in der farbe – forsvundet i farven

von mona&ilka

Weiterlesen

farbspuren – sporer af farve

die farbe hinterlässt spuren in der stadt. 
die stadt hinterlässt spuren in der farbe.

Foto 23.04.15 10 36 07

die spannende frage, die sich stellt, wenn man sich mit farbgestaltung im urbanen bild beschäftigt ist: welchen einfluss hat sie? bleibt sie? oder nimmt die stadt einfluss auf die farbe?

farbe und stadt sind miteinander verbunden. 
der mensch verbindet sie mit seinem eingriff.

außerdem sind spuren etwas, dem man folgen kann. eine fährte, die eine bedeutung haben haben kann, die vielleicht eine geschichte erzählt. oder einfach rätselhaft bleibt. Foto 23.04.15 10 38 37 Foto 23.04.15 10 48 25Foto 23.04.15 11 02 43

 

von ilka&mona

Weiterlesen

StadtMenschFarbe

88bStadtMenschFarbe – Ein Serie aus Fotografien, die in den beiden Grenzstädten Sønderborg – in Dänemark und Flensburg entstanden sind. Aus der gemeinsamen Aufgabe von dänischen und deutschen StudentInnen, das Thema Farbe/Farve in den beiden Städten einzufangen, ist unter anderem dieses Projekt entstanden.

Es zeigt die Menschen, die die beiden benachbarten Städte zu dem machen, was sie sind. Es sind die Menschen, die neben den bunten Häuserfassaden, Plakaten und Schaufenstern, der Stadt ihre Farbe geben.

von Adina Rott

Weiterlesen

Die Form in der Farbe – Flensburg und Sønderborg

Farve auf Dänisch oder Farbe auf Deutsch – Gemeinsamkeiten oder Kontraste ?

Das dänische Graphem

Das dänische Graphem „Ø“.

Das Graphem

Treppengeländer aus Sønderborg.



Mit dieser Fragestellung als Hintergrund setzte sich das Farbprojekt in Gang. Die Koorperation mit den Schülern der Sonderburger Kunstschule und Studenten der Universität Flensburg sollte eventuelle unterschiedliche oder aber auch gemeinsame Sicht- und Herangehensweisen zwischen der dänischen und der deutschen Seite aufzeigen.

Bevor wir mit dem Projekt starteten und uns auf Motivsuche begaben, hatte ich bereits eine erste Gemeinsamkeit zwischen den zwei Städten im Kopf. Durch mein zweites Studienfach Dänisch dafür besonders sensibilisiert, entdeckte ich überall in der Stadt Flensburg das dänische Graphem „ø“. Beinahe alle Informationstafeln sind in Flensburg zweisprachig verfasst, häufig ist dort dann die Rede von „Flensborg“ und „Sønderborg“. Mir persönlich fällt sofort die Kreisform in beiden Städtenamen auf. „Das Runde“,  ganz gleichgültig, ob Kreis oder Kugel, spielte von nun an die Rolle des roten Fadens auf meiner Suche nach Farbe in Flensburg und Farve i Sønderborg. Weiterlesen

Me(e)hr gemeinsam

Anzeigebild

Die beiden Städte Flensburg und Sønderborg verbindet wahrlich mehr als nur ihre unmittelbare Nähe, die Ostsee und ihre Geschichte.

In Kooperation mit der Sønderjyllands Kunstskole und der Europa Universität Flensburg sind Slideshows entstanden, die sich zum Ziel gesetzt haben, beide Städte genauer zu betrachten und ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede hervorzubringen. Durch besondere Bildausschnitte soll das Alltägliche in neuem Glanz erstrahlen und unseren Blick öffnen für die Farbigkeit, die uns umgibt.

von Julia Miller

Weiterlesen

DURCHBLICKE- PERSPEKTIVER

„Farbe-Farve“, so lautet der Titel des diesjährigen gemeinsamen Projektes der Universität Flensburg und der Sønderjyllands Kunstskole. Gemeinsam haben sich die deutschen und dänischen Studenten aufgemacht, Farbe im täglichen Stadtbild der beiden Städte Flensburg und Sonderburg zu entdecken. Das Ergebnis sind ganz unterschiedliche Filme, die Fotostrecken zu den beiden Städten beinhalten, jeweils mit einem anderen Schwerpunkt und Blickwinkel auf die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der zunächst sehr ähnlich anmutenden nordischen Städte.

In dem Projekt „Durchblicke- Perspektiver“ geht es, innerhalb des größeren Rahmens Farbe-Farve in den beiden Städten Sonderburg und Flensburg, darum, das Augenmerk mal vom großen Ganzen auf die kleinen Besonderheiten der beiden Städte zu lenken. Beide Städte ähneln sich auf den ersten Blick stark, liegen sie doch beide an der Flensburger Förde- die eine auf deutscher, die andere auf der dänischen Seite und gerade einmal 45 Km voneinander entfernt.

Von Friederike Wilckens

Weiterlesen

EINE STADT UNTER DER LUPE

En by under lup: Flensburg – Sønderborg

Nicht nur die Suche nach der Farbe selbst sollte für eine Slideshow in den Städten Flensburg und Sønderborg im Mittelpunkt dieses Projektes stehen. Hier geht es vielmehr um die Suche nach Farben an den Stellen der Städte, die im Alltag kaum wahrgenommen werden.

Es sollen Details entdeckt werden. Details einer Stadt, die – aus der Ferne betrachtet – keinerlei Bedeutung haben, die fast unsichtbar erscheinen. Doch geht man mit der Kamera ganz nah an den Hauswänden, einem Schiffsbug, einer Straßenlaterne, einem Verkehrsschild oder einer einzelnen Treppenstufe entlang, so entdeckt man Ausschnitte und Farbigkeiten, die aus dem Zusammenhang genommen, plötzlich sehr auffallend und besonders wirken. So sollte eine Slideshow entstehen, innerhalb derer Motive zum Thema „Farbe-Farve“ auftreten, die so kaum einem bestimmten Ort in einer Stadt zugeordnet werden können aber durch den besonderen „fotografischen Blick“ zum Vorschein treten.

von Elisa Weidner

Weiterlesen

ARTgoing-Projects – der Flensburger Weg

An der Universität Flensburg ist es ein Ziel, Studierenden Wege in die Schule anzubieten, die ihnen neben kunstpädagogischem und künstlerisch-praktischem Rüstzeug zahlreiche weitere Blickperspektiven eröffnen, dass sie eigenständige Strategien ästhetisch-kulturellen Handelns entwickeln können und dass sie in der Lage sind, (alltags)kulturelle Aktionen und mediale Angebote auch für die Schule zu nutzen, nicht zuletzt im Hinblick darauf, diese wieder aus den Klassenräumen herauszutragen, damit sie von einer breiteren Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Anhand der Praxis von konkreten Projekten des „realen Lebensraums“ bieten sich Selbstreflexionsmöglichkeiten für vielfältige gesellschaftliche Prozesse, die helfen sollen, den Blick zu schärfen und sensibel zu machen für Synergien, die im späteren Berufsleben von Nutzen sein können.